Grüner Tee gegen Fett?


Vergessen Sie die einschlägigen »Energy Drinks« in den Kühlregalen der Supermärkte und Tankstellen! Sie enthalten neben Koffein reichlich künstliche Zusätze und Süßungsmittel. Wenn Sie nicht wie ein demolierter »Rockstar« aussehen möchten – fetter Bauch, schlechte Zähne (wegen des Zuckers) – dann zeigen wir Ihnen eine Alternative.

Selbstverständlich bevorzugen auch meine Studenten die ach so angesagten Energy Drinks, um in langweiligen Vorlesungen (meiner Kollegen natürlich!) nicht einzuschlafen. Als ich ihnen jedoch bewusst machte, was sie da eigentlich zu sich nehmen, fragten sie nach einer gesunden Alternative. Meine Recherchen führten mich direkt zum naheliegendsten Getränk in Fernost: grüner Tee.

Der Legende nach war schon Kaiser Cheng Nung um 2737 v. u. Z. von dem Aufguss begeistert. Erstmals schriftlich erwähnt findet man grünen Tee als Heilmittel um 350 v. u. Z. Für buddhistische Mönche gilt Grüntee seit alters her als Meditionsgetränk. Zen-Mönche waren es auch, die die Teezeremonie in Japan einführten.

Grüner Tee ist bekannt dafür, dass er nicht nur einen »Energieschub« gibt. Er soll zudem vor Darm-, Lungen- und Prostatakrebs schützen. Altersbedingte Falten der Haut erscheinen verzögert. Und die Sensation für Bauchträger: Das Flavonoid Epigallocatechingallat (EGCG) greift direkt das Bauchfett an.

Forschungen der Tufts University in Boston ergaben: EGCG im grünen Tee aktiviert (wie andere Catechine auch) die Fettverbrennungs-Gene im Bauchbereich und beschleunigt den Gewichtsverlust um sagenhafte 77 Prozent. Das »Journal of Nutrition« berichtet von einem Test, bei dem übergewichtige Erwachsene gegenüber der Vergleichsgruppe mindestens sieben Prozent mehr Bauchfett verloren, weil sie täglich vier bis sechs Tassen grünen Tees tranken.

Nun wäre es natürlich viel zu einfach, der modernen chinesischen Jugend als weise, professorale Langnase entgegenzutreten und ihnen grünen Tee anstelle der geliebten Energy Getränke zu empfehlen. Hier half mir ein Artikel der US-amerikanischen Naturmedizinerin Michelle Cook: Sie hat eine Grüntee-Limonade kreiert. Warum? Der Geschmack des puren grünen Tees sagte ihr nicht besonders zu, die vielfältigen gesundheitlichen Vorteile aber um so mehr.

Um ihre köstliche, fett-killende Grüntee-Limonade zuzubereiten, benötigt man nur wenige Minuten. Alles darin ist natürlich, hat eine heilende Wirkung, ist ausgesprochen wohlschmeckend und absolut kalorienarm! Gießen Sie dazu ca. einen Liter kochendes Wasser auf sechs Beutel grünen Tee und lassen ihn fünf bis zehn Minuten ziehen. In der Zwischenzeit drücken Sie vier Zitronen aus und fügen, je nach Geschmack und Belieben, 10 bis 20 Tropfen des pflanzlichen Süßungsstoffs Stevia hinzu. Kühlen Sie den Grünteeaufguss mit ein paar Eiswürfeln, bevor Sie die Zitro-Stevia-Mischung hinzufügen. Gut verrühren und je nach Gusto mit oder ohne Eiswürfel servieren. Frische Minzblätter geben Gaumen und Augen den ultimativen Kick.

Cheers, wir haben unser ideales Biolumne-Sommergetränk gefunden!


0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x