von Iris Rapoport

Weihnachtsbraten

So ein Braten enthält wertvolle Eiweiße (Proteine), die uns wichtige Aminosäuren liefern. In diese müssen die oft riesigen Eiweißmoleküle gespalten werden, ehe wir sie nutzen können. Doch selbst, wenn uns voller Vorfreude das Wasser im Munde zusammenläuft, geschieht mit den Eiweißen beim Kauen kaum etwas. Der Speichel, der sich da fließend sammelt, enthält keine Enzyme

Weiterlesen Weihnachtsbraten

von Iris Rapoport

Rubens wusste’s besser

Der Leumund der Fette ist schlecht. Ein Zuviel, ob in der Nahrung, ob am Körper, ist auch wahrlich nicht gut. Doch dabei wird schnell übersehen, dass Fett unverzichtbar ist. Es wartet durchaus nicht nur dröge in seinen Polstern, bis wir seine Energie brauchen. Es hat viele Funktionen: In der Unterhaut gelegen, isoliert es gegen Wärmeverlust.

Weiterlesen Rubens wusste’s besser

von Iris Rapoport

Chefsache Fett

Bostons Bürgermeister Menino hatte es schon 2008 zur Chefsache erklärt: keine künstlichen trans-Fettsäuren mehr in den Restaurants dieser Stadt! Die FDA (U.S. Food and Drug Administration) hat in diesem Jahr nachgezogen. Fette, die jene trans-Fettsäuren enthalten, gelten für die Ernährung als “allgemein nicht mehr sicher”. Drei Jahre haben die Hersteller nun Zeit, sie aus ihren

Weiterlesen Chefsache Fett

von Reinhard Renneberg

Scharfe Waffen gegen Krebs

Wer bei einem Polizeieinsatz schon mal Pfefferspray abbekommen hat, dürfte das in bleibend unangenehmer Erinnerung behalten. Wobei der Name Pfefferspray eigentlich in die Irre führt. Was da versprüht wird, stammt nämlich nicht aus Pfefferkörnern, sondern aus den richtig scharfen Chili-Paprikaschoten. Der Pharmakologe Wilbur L. Scoville (1865-1942) beschrieb 1912 in Detroit erstmals, wie man die Schärfe

Weiterlesen Scharfe Waffen gegen Krebs

von Iris Rapoport

Völlegefühle

“Fette liegen uns schwer im Magen” – das ist eine alte Weisheit. Doch warum gerade Fette und nicht Kohlenhydrate oder Eiweiße? Die Ursachen sind mannigfaltig. Zuvorderst, weil Fette auf dem Verdauungsparkour durch Mund, Magen und Darm am längsten intakt bleiben.

Die Kohlenhydratverdauung beginnt schon im Mund. Fett wird dort nur in winziger Menge gespalten, vermutlich,

Weiterlesen Völlegefühle

von Reinhard Renneberg

15152 Mikrobenarten in New Yorks U-Bahn

Wenn es Gottes eigenes Land selber betrifft, neigt “der Amerikaner” dazu, mimosenartig zu reagieren. Die Yankees sind es schlicht gewohnt, dass alle Kriege und Konflikte außerhalb ihres Landes ausgetragen werden: Korea, Vietnam, Afghanistan, Irak, Syrien. 9/11 ist auch deshalb ein Trauma.

Gerade am 11. September habe ich in meiner Umweltvorlesung an der Uni in Hongkong

Weiterlesen 15152 Mikrobenarten in New Yorks U-Bahn

von Iris Rapoport

Luther und die Verdauung

“Warum rülpset und furzet ihr nicht? Hat es euch nicht geschmacket?” Ganz gleich, ob dem großen Reformator zu Recht oder Unrecht zugeschrieben, sagt dieser Spruch sowohl etwas über die Sitten in Zeiten, als Kartoffeln noch unbekannt waren, als auch über die damalige Kost.

Kohl, Hülsenfrüchte und Zwiebeln waren es, die oft auf dem Speiseplan standen.

Weiterlesen Luther und die Verdauung

von Reinhard Renneberg

Drei Zeichen vom Meister

Lesen Sie den interessanten Exkurs in einem am 11.August 1995 erschienenen Artikel in “DIE ZEIT”, wie ein deutscher Professor zu seinem chinesischen Namen kam.

von Reinhard Renneberg

Muttermilch der Zivilisation?

Eine lustige und gleichzeitig absolut alkoholfreie Sommer-Gartenparty mag sich hierzulande kaum jemand vorstellen. Dabei hatten unsere äffischen Vorfahren vor Millionen von Jahren durchaus ein echtes Problem mit dem giftigen Ethanol.

Der Chemiker Steven Benner von der Foundation for Applied Molecular Evolution in Gainesville (Florida) glaubt, dass der erste unserer Urahnen, der Alkohol von Herzen genießen

Weiterlesen Muttermilch der Zivilisation?

von Reinhard Renneberg

Alles Nano oder was?

Dem gerade vielgescholtenen Griechenland verdankt die Welt weit mehr als wir vermuten. „Nano“ ist ein modernes Schlagwort geworden. Doch was bedeutet es eigentlich? Nun: HAHOC (nanos) ist griechisch und heißt ZWERG. Mit „Nano“ wird der milliardste Teil von etwas bezeichnet. Ein Nanometer ist ein milliardstel Meter oder 0,000 000 001 m oder ein millionstel Millimeter.

Weiterlesen Alles Nano oder was?